Eis ist nicht weiß
Eis ist nicht weiß
European Youth Parliament 2018
European Youth Parliament 2018
Gymnasium Hochrad  ›  Aktuelles  ›  Geographie   ›  Bodenexkursion der Va in den Jenischpark

Bodenexkursion der Va in den Jenischpark

2. Mai 2018


Geographie

Seit gut zwei Monaten beschäftigten wir uns im Geounterricht mit dem Thema Pedosphäre, wir lernten verschiedene Gesteinsarten, Bodenarten und Bodentypen kennen. Auch die praktische Bestimmung der Bodenart und des Bodentypen anhand der verschiedenen Horizonte erfuhren wir.

Am 11. April 2018 konnten wir unsere im Geounterricht erlangten Kenntnisse der Pedosphäre im Jenischpark in die Tat umsetzen. Mit einem Erdbohrstock, dem so genannten „Pürckhauer“, einem Hammer und einem Messgerät ausgestattet starteten wir unsere Exkursion, mit dem Ziel, die verschiedenen Bodentypen des Jenischparks genau zu bestimmen.

Wir starteten mit einer Bodenprobe der Wiese. Diese zeigte, dass der dortige Boden sehr eisenhaltig ist, was wir an der leicht orangen Färbung des B-Horizonts erkannten. Danach gingen wir in einen Waldabschnitt, um dort eine weitere Bodenprobe zu nehmen. Diesmal gab es einen sehr mächtigen und sandigen B-Horizont, woraus wir schlussfolgerten, dass dieser sich zur Zeit der letzten glazialen Serie dort abgelagert hat. Besonders erstaunlich war die Bodenprobe, die wir an einer Senke genommen haben: Der graue Ton wies daraufhin, das viele Mineralien bis auf Kalk vom Grundwasser ausgewaschen wurden, so dass wir den Bodentyp als Grey identifizierten.

Zusammenfassend deuten alle Proben daraufhin, dass vor 10.000 Jahren, während der letzten glazialen Serie, ein sehr sandiger Boden im Hamburger Westen entstanden ist.

Faszinierend finden wir alle, dass man diese Rückschlüsse anhand heutiger, nur 2 Meter tiefer Bodenproben ziehen kann.

Max Gietmann und Mark Beckmann

Kommentieren