Gymnasium Hochrad  ›  Schulprofil  ›  Förderunterricht

Förderunterricht

Förderunterricht

Eine Fünf in Deutsch oder Mathe? Scheinbar ein großes Problem, aber einmal in der Woche finden an unserer Schule Förderkurse für die Schülerinnen und Schüler statt, die Nachholbedarf haben – ganz gleich in welchem Fach und aus welchem Grund.

Die Förderkurse dauern jeweils 45 Minuten und werden von Lehrern bzw. besonders leistungsstarken Oberstufenschülern unterrichtet. Besonders hilfreich dabei ist, dass die Kurse sehr klein sind. So können die Unterrichtenden auf die konkreten Schwierigkeiten der einzelnen Schüler sehr gut eingehen.  Eine direkte Klausurvorbereitung, Hilfe bei Hausaufgaben, aber auch z.B. die Wiederholung des Konjunktivs im Fach Deutsch oder der Bruchrechnung im Fach Mathe sollen geleistet werden: Alles das, was eben bisher versäumt oder nicht verstanden wurde, wird hier erneut gelernt. Gefördert werden alle Schüler von Klasse 5 bis 12, die in einem Fach eine Fünf haben, in höchstens zwei Fächern.

Zu Beginn eines Halbjahres wird vereinbart, welche Schüler an welchen Förderkursen teilnehmen sollten. Die unterrichtenden Lehrer besprechen dann am Anfang eines Kurses individuell mit den Schülern, welche Lernschwierigkeiten sie in dem Fach haben, in dem sie gefördert werden sollen. Diese „Baustellen“ werden dann schriftlich in einem Lernvertrag festgehalten, damit alle Beteiligten wissen, woran gearbeitet werden soll. Auch Klassen- oder Fachlehrer können hier hilfreich sein, vor allem aber der betroffene Schüler sollte mit seinen Schwierigkeiten im Mittelpunkt stehen.

Im weiteren Verlauf des Halbjahres wird dann fleißig geübt, vorbereitet, wiederholt, erklärt. Möglichst Vieles, was vorher versäumt wurde, wird nun nachgeholt. Mit dem Abschluss eines Halbjahres enden dann auch die Förderkurse – natürlich immer mit dem Ziel, dass sich die Noten der zu fördernden Schüler zum Guten verändert haben!

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2014.

Ansprechpartner:

Anja Winter

Anja Winter Info