Gymnasium Hochrad  ›  Stufen  ›  Beobachtungsstufe

Beobachtungsstufe

Erst einmal ankommen

Die zwei Jahre umfassende Beobachtungsstufe soll die Schülerinnen und Schüler mit den Arbeitsweisen am Gymnasium vertraut machen. Damit sich die Kinder schnell und mit Freude an die neue Schule gewöhnen können, gestalten wir die Einstiegsphase so, dass der Übergang in die neue Schulform erleichtert und dem gegenseitigen Kennenlernen Raum gegeben wird.

Jede Klasse hat ein Klassenlehrer-Team (1 Lehrerin, 1 Lehrer): Die ersten Tage verbringen die Kinder vorwiegend mit dem neuen Klassenlehrer-Team.

Schon bald verreisen alle Klassen zu einem Aufenthalt außerhalb Hamburgs, um die Klassengemeinschaft zu festigen. In der Beobachtungsstufe unterrichten die Lehrkräfte mit einem möglichst hohen Anteil an den Unterrichtsstunden in ihrer Klasse, so dass die Kinder sich langsam an das Fachlehrersystem des Gymnasiums gewöhnen können.

Die 5. Klassen haben zusätzlich zu den Unterrichtsstunden eine Klassenlehrerstunde, in der mit dem Klassenrat der Grundstein unseres sozialen Curriculums gelegt wird. Es findet auch eine Projektwoche „Klasse werden“  statt.

Wir haben in jedem Jahr auch eine Musikklasse.

In der 5. Stunde haben die 5. Klassen eine Mittagspause. Diese Zeit wird gemeinsam mit einem Klassenlehrer zum Essen, aber auch zum Entspannen und als Lernzeit genutzt. Den Ablauf einer Schulwoche verdeutlicht ein Beispielstundenplan für die Beobachtungsstufe.

Kriterien zur Klassenzusammensetzung der neuen 5. Klassen

  • Keine Dominanz einer Grundschule/Grundschulklasse
  • Annähernd gleiche Klassengrößen
  • Ausgewogenes Verhältnis Jungen/Mädchen
  • Mischung der Regionen
  • Bündelung der Kinder, die ein Orchester-Instrument spielen
  • Positive Wünsche der Kinder/Eltern berücksichtigen ( Möchte gerne mit…)
  • Negative Wünsche der Kinder/Eltern berücksichtigen ( Auf keinen Fall mit…)
  • Gleichmäßige Verteilung der Kinder mit Migrationshintergrund
  • Annähernd gleiche Leistungen in Klassen (Maßstab: Zeugnis 4. Klasse)
  • Angegebene Präferenz der 2. Fremdsprache berücksichtigen
  • Gruppen bilden, die einen gemeinsamen Fahrweg haben

Welche Voraussetzungen gibt es, um in die 7. Klasse zu gelangen?

Es gibt an allen Gymnasien für das Aufrücken in die 7. Klasse Voraussetzungen. Diese sind genau nachzulesen unter APO-GrundStGy vom 22. Juli 2011 . Für das Schuljahr 2016/2017 gilt:

Der Übergang aus der Jahrgangsstufe 6 des Gymnasiums in die Jahrgangsstufe 7 des Gymnasiums ist zulässig, wenn die Leistungen der Schülerin oder des Schülers

1. in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens mit der Note ausreichend (4 -) und

2. im Durchschnitt aller übrigen Fächer mindestens mit der Note ausreichend (4 -) und in nicht mehr als zwei Fächern mit einer schlechteren Note bewertet wurden.

Wie sieht der Stundenplan einer 5. Klasse aus?

Der könnte z. B. so aussehen:

Zeiten Mo Di Mi Do Fr
07:50-08:35 Religion Mathematik Englisch Musik Mathematik
08:40-09:25 Religion Mathematik Englisch Musik Mathematik
09:45-10:30 Geographie Deutsch Sport Englisch Deutsch
10:35-11:20 Geographie Deutsch Sport Englisch Deutsch
11:40-12:25 Mittagspause + Lernzeit Mittagspause + Lernzeit Mittagspause + Lernzeit Mittagspause+ Lernzeit Mittagspause+ Lernzeit
12:30-13:15 Englisch Klassenrat Mathematik Naturwissen-schaften Kunst
13:25-14:10 Sport Englisch Deutsch Naturwissen-schaften Kunst
14:15-15:00 Fußball-AG Betreuung: Hausaufgaben- hilfe + Spiel Schach-AG Betreuung: Hausaufgabenhilfe + Spiel frei
15:00-16:00 Betreuung: Hausaufgaben- hilfe + Spiel Bibliothek Betreuung: Hausaufgaben- hilfe + Spiel frei frei

Zuletzt aktualisiert am: 6. Oktober 2016.

Ansprechpartner:

Dr. Burghard Pilzecker

Dr. Burghard Pilzecker Info