Sichten, sortieren, vorstellen – alles rund um‘s Kino
Sichten, sortieren, vorstellen – alles rund um‘s Kino
Eine Woche, eine Sprache
Eine Woche, eine Sprache
Toward The Past: Sichten, sortieren, vorstellen – alles rund um‘s Kino
Toward The Future: Eine Woche, eine Sprache

Kann man an einem Tag Volleyball lernen? – Ein Selbstversuch

27.6.18

Am Dienstag habe ich einen Selbstversuch gestartet, um zu sehen, ob ich an nur einem Tag lernen kann, Volleyball zu spielen: Am Morgen bin ich zu dem Projekt „Beach-Volleyball – vom Freizeitspaß zum Megaevent“ gegangen. Zuerst haben wir ein paar Aufwärmübungen gemacht, welche aus Baggern und Pritschen bestanden. Da ich barfuß gespielt habe, war mir am Anfang noch ein bisschen kalt. Nach ca. einer halben Stunde ging es allerdings schon besser, da die Sonne langsam herauskam. Das Baggern besteht darin, ein Dreieck aus den Armen zu bilden, die Hände übereinander zu legen und dann mit den Unterarmen den Ball über das Netz zu schlagen. Das Pritschen funktioniert so, dass man den Ball mit den Fingerspitzen über das Netz befördert. Nachdem wir die Aufwärmübungen abgeschlossen hatten, ging es weiter mit einem kurzen Spiel zum Reinkommen. Witziger Weise hatte ich keine Probleme, die Techniken im Spiel anzuwenden.

Nach einer kurzen Pause kam dann die Aufschlagbewegung an die Reihe. Der Aufschlag von oben war schwieriger als der Aufschlag von unten. Als wir die Bewegung halbwegs beherrschten, haben wir verschiedene Übungen gemacht, um den Aufschlag weiter zu verinnerlichen. Zu guter Letzt haben wir die Bewegung dann mit einem Spiel endgültig beendet. Danach war ich ziemlich fertig, aber ich konnte zum Glück während  einer Pause Kräfte zurückholen.

Die gelernten Formen wurden schließlich bei einem Turnier vertieft. Im Endeffekt kann man sagen, dass es möglich ist, an einem Tag Volleyball zu lernen. Natürlich ist man noch nicht der beste Spieler, aber man könnte zum Beispiel schon bei einem Spiel am Strand mithalten.

John (7c)