Jugend debattiert: Hochrad-Schülerin siegt im Regionalentscheid
Jugend debattiert: Hochrad-Schülerin siegt im Regionalentscheid
Diskriminierung – wie kommt es dazu? Ein Podcast erklärt es.
Diskriminierung – wie kommt es dazu? Ein Podcast erklärt es.
Gymnasium Hochrad  ›   Aktuelles  ›  Unsere Umwelt   ›  Upcycling – Kennt ihr das?

Upcycling – Kennt ihr das?

11. Februar 2021


Unsere Umwelt

Eine Hose von Euch ist ungünstig gerissen! Wegschmeißen? Auf keinen Fall! Hieraus lässt sich super ein Beutel zum Einkaufen oder für Schulsachen nähen. Unten findet ihr auch Fotos zur kommenden Anleitung.

ANLEITUNG:

  1. Schneidet die Beine ab. Wir brauchen hier nur den oberen Teil der Hose. Ihr könnt aus den Hosenbeinen aber auch tolle Sachen wie z.B. eine Handytasche nähen.
  2. Sucht euch einen alten Stoff aus einem Bettlaken oder Ähnlichem.
  3. Markiert den Stoff so, dass er so breit ist wie die Hose (lieber etwas breiter).
  4. Schneidet das Stück aus.
  5. Dreht die Hose auf links und näht die Hälfte im unteren Bereich (im Schritt) zusammen. (Zur Not kann man auch kleben, aber am Besten ist es natürlich, wenn ihr eine Nähmaschine habt).
  6. Lasst die Hose auf links gedreht und legt den Stoff in der Breite auf das Ende der abgeschnittenen Hose. Näht den Stoff an die eine Hosenseite fest. Passt auf, dass ihr die Hose nicht zunäht!
  7. Näht die andere Seite auch fest. Passt weiterhin auf:)!
  8. Näht die Seiten von Links aus zu.
  9. Nehmt wieder den Stoff zur Hand und überlegt, wie lang euer Träger sein soll. Schneidet ein breites Stoffband aus. Denkt daran, dass das Band so breit sein muss, dass ihr es gut falten könnt.
  10. Näht den gefalteten Träger einfach zusammen.
  11. Damit man auch am Träger keine Naht sieht, müssen wir den Träger drehen. Dafür führt ihr ein Bad mit einer Sicherheits­nadel durch den schlauchartigen Träger. Stecht die Sicherheitsnadel auf der anderen Seite fest und zieht danach an dem Band, so dass ihr den Träger in sich dreht.
  12. Jetzt nur noch den Träger schön fest an die Tasche nähen und fertig

Viel Spaß beim Upcyceln und Benutzen!

Mathilda, 6d

Kommentieren