Neue Wege in der Abiturientenberatung
Neue Wege in der Abiturientenberatung
Ein Schultag an der Universität Hamburg / Unitag des S2
Ein Schultag an der Universität Hamburg / Unitag des S2
Gymnasium Hochrad  ›   Aktuelles  ›  Hochrad Aktuell   ›  Toller Erfolg beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“!

Toller Erfolg beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“!

18. Februar 2018


Hochrad Aktuell

Neuntklässler siegt in Regionalrunde und qualifiziert sich für den Hamburger Landeswettbewerb

Am 09. Februar 2018 trat die Delegation des Gymnasiums Hochrad beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ am Lise-Meitner Gymnasium an. Die Delegation bestand aus verschiedenen Schülerinnen und Schülern, die sich am 18. Dezember bei zum Teil eindrucksvollen Debatten in der Schulqualifikation durchsetzen konnten. Für die Sekundarstufe I waren dies Sofia H. und Jakob A., für die Sekundarstufe II Charlotte W. und Yvonne H.. Als seelische Unterstützung und als Vertreter für die Schulsiegerinnen waren außerdem Rafaela R. und Jost W. (je 9. Klasse) sowie Janina R. und Jösse W. (Sek. II) dabei.

Als Jury-Mitglieder bei den Debatten waren für unsere Schule Jannes R. und der ehemalige Schüler Per P. vertreten.

Am Morgen von 8.30 bis 13.45 Uhr gab es verteilt in verschiedenen Räumen unterschiedliche Debatten, bei denen es galt, sich möglichst für das Finale zu qualifizieren. Die Wettbewerbsteilnehmerinnen und Wettbewerbsteilnehmer der Altersgruppe I (Klasse 8 und 9) diskutierten dabei über Sonntagsöffnungszeiten von Läden sowie die Errichtung von Sportgeräten für die Allgemeinheit öffentlichen Grünanlagen. Die Altersgruppe II (Klasse 10 – 12) debattierte, ob herkömmliche Schulfächer in der Sekundarstufe II durch fächerübergreifenden „Phänomen-Unterricht“ ersetzt werden sollen und ob Krankenkassen anhand von regelmäßigen Gesundheitsüberprüfungen Prämien auszahlen sollen.

Die Teilnehmerinnen debattierten jeweils in zwei Runden. Die Bandbreite der vertretenen Schulen war recht hoch, u.a. waren aus unserer direkten Nachbarschaft das Gymnasium Othmarschen und das Christianeum vertreten, gleichzeitig aber auch Schulen aus dem Osten von Hamburg wie etwa das Walddörfer Gymnasium oder das Matthias-Claudius-Gymnasium. Das Niveau der Debatten war dabei insgesamt recht hoch.

Dann wurde es spannend. Nach einer kurzen Mittagspause wurden die Finalteilnehmer bekannt gegeben. Dabei hatten wir vom Gymnasium Hochrad allen Grund zum Feiern: Jakob A. konnte sich für das Finale der Sekundarstufe I qualifizieren, Charlotte W. für das Finale in der Sek. II.

Nach kurzer Vorbereitungszeit begann das Finale der Sek I. Dabei wurde die Frage nach der Videoüberwachung mit automatischer Gesichtserkennung an Bahnhöfen diskutiert. Unter den aufmerksamen Augen und Ohren einer Jury wurde kräftig debattiert. Jakob A. konnte sich gegen seine Mitdebattanten durchsetzen: Er wurde zweiter Sieger und qualifiziert sich damit für ein sogenanntes „Siegerseminar“ und die Teilnahme an dem Hamburger Landeswettbewerb!

Bei den Zehnt- bis Zwölftklässlern wurde im Anschluss die Frage diskutiert, ob man die Täter von Gewalttaten auf Politiker härter bestrafen sollte als andere. Die Fragestellung war eine juristische und damit sehr anspruchsvoll. Dennoch machte hier Charlotte eine gute Figur und lieferte sich eine harte Debatte. Leider konnte sie sich nicht gegen die anderen Debattantinnen und Debattanten durchsetzen. Dennoch gratulieren wir ihr zu einem tollen 4. Platz!

Die Freude über die Platzierungen aller unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Siegerehrung war insgesamt groß.

Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr einen Teilnehmer im Hamburger Rathaus beim Landesfinale haben. Dort wird um den Einzug ins Bundesfinale debattiert. Wir wünschen Jakob dafür alles Gute!

Bericht: Anna Tietzel

Kommentieren


Autor: Anja Winter Info

Aktuelle Umfrage

  • Im Moment gibt es keine Umfragen.