Deutscher Meister!
Deutscher Meister!
Wind und Sturm im Windkanal
Wind und Sturm im Windkanal
Gymnasium Hochrad  ›   Aktuelles  ›  Geographie   ›  Der Klimawandel und wir – GeoExkursion zum Klimakongress 2019

Der Klimawandel und wir – GeoExkursion zum Klimakongress 2019

27. September 2019


Geographie

Am 12. September 2019 machte sich das Profil auf den Weg zum Klimakongress in der HCU Hamburg. Der Klima Kongress ist eine Veranstaltung für Oberstufenschüler der naturwissenschaftlichen Profile und damit perfekt für uns. Den Schülern wird eine große Auswahl an Vorträgen, Workshops und Besichtigungen geboten, welche sich mit Themen wie Nachhaltigkeit, Energiegewinnung und Digitalisierung befassen. Zu Beginn der Veranstaltung versammelten sich alle Schüler im Holcim Auditorium der HCU, wo wir vom Jungend-Komitee des Klima Kongresses und Prof. Dr. Harald Sternberg in Empfang genommen wurden. Sternberg ist der Viezepräsident der HCU und lehrt dort Geodäsie sowie Hydrographie. Nach der Begrüßung stellte er uns seine Arbeit und Projekte vor. Er beschäftigt sich mit der räumlichen und stofflichen Vernetzung, womit zum Beispiel die Erfassung von Schadstoffen und ihre Verbreitung in Gewässern wie der Elbe möglich wird.

In Anschluss betrat Philip Abresch für ein Interview die Bühne. Er war jahrelang Auslandskorrespondent für die ARD und hat die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels am eigenen Leib erfahren. Er zeigte uns ein paar Ausschnitte aus seinem aktuellen Projekt, der Dokumentation „#wetterextrem – der Norden im Klimawandel“. Er erzählte uns von seinem Leben als Auslandskorrespondent, Taifunen in Asien, seinen Erfahrungen mit „Fridays for Future“ und Baumpflanzungsprojekten im Harz. Seinen Vortrag beendete er mit drei Sätzen, die besonders in Erinnerung bleiben.

„Die Natur kennt keine Katastrophen. Das interessiert sie nicht. Aber wir Menschen müssen auf dieser Erde leben.“

Nach dem Interview konnten die Schüler selbst entscheiden, welche der Vorträge sie am meisten interessierten. Viele von ihnen beschäftigen sich auch mit Themenbereichen, die für spätere Semester der Oberstufe wichtig sein werden.

Zur Wahl standen zum Beispiel Vorträge wie „die Anziehungskraft von Wasser“ von Prof. Dr. Ing. Anette Eicher, welcher sich mit einem Satellitensystem names GRACE beschäftigt. Darin lernten die Schüler, wie man die Wasserbestände der Welt genauestens erfassen kann, was diese Daten mit dem Klimawandel zu tun haben und welche Schlüsse wir aus ihnen für unsere Zukunft ziehen können. Eine weitere beliebte Option war ein Vortrag von Msc. Maya Donelson mit dem Titel „Wasser in Bewegung: Wassersensible Stadtentwicklung“. Der Vortrag thematisierte die Herausforderungen, die der Klimawandel für die Stadtplaner Hamburgs bereit hält und erläuterte mögliche Maßnahmen für zukünftige Bauprojekte.

Im Anschluss konnten die Schüler während ihrer Pause ihren Hunger am Gratis-Buffet stillen und an den Infoständen mehr über mögliche Studienmöglichkeiten im Bereich Wissenschaft und Forschung erfahren. Zuletzt wurden verschiedene Laborführungen und Workshops angeboten, in welchen die Jugendlichen auch die angewandten Bereiche der Wissenschaft kennenlernten.

Alles in allem war der Klimakongress eine gelungene Veranstaltung, die den Schülern des Exe-Profils viel Neues beigebracht hat und ihnen die Möglichkeit gab, Gelerntes anzuwenden sowie sich bewusst mit ihrer Zukunft auseinander zusetzten. Gerade jetzt, wo der Klimawandel ein immer präsentes Problem ist, sind Veranstaltungen wie der Klimakongress wichtig und auch sehr willkommen.

Hanna H. S1

Kommentieren

Oliver Kümmerling
Autor: Oliver Kümmerling Info

Aktuelle Umfrage

  • Im Moment gibt es keine Umfragen.