Meinungsfreiheit und Rechtssprechung
Meinungsfreiheit und Rechtssprechung
Skilanglauf-AG: Zwei Teams im Bundesfinale und viele Einzelmedaillen
Skilanglauf-AG: Zwei Teams im Bundesfinale und viele Einzelmedaillen
Gymnasium Hochrad  ›   Aktuelles  ›  Geographie   ›  Experiment Erde Profil setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Experiment Erde Profil setzt ein Zeichen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz

23. Januar 2023


Geographie

Vor 360 Zuhörern zu stehen und einen Vortrag zu halten ist eine aufregende Sache. Wir alle waren vermutlich nervös, als wir unsere Vorträge zu Themen wie Konsum, Städtebau oder Müllverwertung gehalten haben. Wir alle waren aber auch gut vorbereitet.

Vor eineinhalb Jahren haben wir, das Profil Experiment Erde, mit Herrn Kümmerling das Thema unserer Vortragsreihe festgelegt: Hamburg im Zeichen von Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Anschließend haben wir uns in Zweier- oder Dreier-Teams dazu passende Teilaspekte ausgesucht und dann begann das große Projekt. Zunächst haben wir Informationen gesammelt. Dazu haben wir Experten interviewt, Internetrecherche betrieben, Ausstellungen besucht und Bibliotheken durchstöbert. Wir haben laufend die neuen Erkenntnisse strukturiert und uns den immer wieder auftauchenden neuen Fragen gestellt. Im Dezember waren wir dann so weit Plakate zu unseren Themen zu erstellen. Hierbei konnten wir sehr kreativ werden und haben Stadtteile aufgezeichnet, Mülltonnen ausgeschnitten und T-Shirts auf die Plakate geklebt. Diese Plakate haben wir dann in die Pausenhalle gestellt, um Neugier bei den anderen Schülern und Schülerinnen zu wecken. Wenig später haben wir einen kurzen Teaser für den Flyer unserer Vortragsreihe geschrieben.

Dann kam auch schon unser großer Tag. Am 16.01.2023 haben wir uns morgens um 7:30 in der Aula getroffen. In drei Blöcken mit je drei Vorträgen haben wir unsere Themen vorgestellt. Im Publikum saßen unsere Mitschüler und Mitschülerinnen, Eltern, Geschwister und Personen, die wir bei unserer Recherche kennengelernt haben. Wir bekamen Headsets und einen Laserpointer und dann ging es los.

Das Gefühl vorne zu stehen ist beeindruckend. 360 Menschen hören einem zu, während man die Ergebnisse eines langen Prozesses vorstellt. Nach kurzer Zeit verloren die meisten von uns die Aufregung und genossen das Vortragen. Das beste Gefühl war es, die Schlussworte zu sprechen, mit leichtem Stolz ins Publikum zu blicken und den Applaus zu genießen.

So ging unser großes Projekt zu Ende und rückblickend hat es uns alle weitergebracht. Es hat uns gelehrt an etwas dranzubleiben, nachzuhaken und schlussendlich auch unsere Ergebnisse vor einem großen Publikum zu präsentieren.

Luise Stausberg, S4

Kommentieren