Erklärvideos zu Kunststoffen
Erklärvideos zu Kunststoffen
Betriebspraktikum in den 9. Klassen 2022
Betriebspraktikum in den 9. Klassen 2022
Gymnasium Hochrad  ›   Aktuelles  ›  Geographie   ›  Wir waren auf einer internationalen Schüler-Klimakonferenz

Wir waren auf einer internationalen Schüler-Klimakonferenz

12. Januar 2022


Geographie

Die digitale Klimakonferenz

Vom 26. – 28. November hatten wir (Johanna Kehrbaum und Luise Stausberg aus dem Profil Experiment Erde im S1) die Möglichkeit an der ersten digitalen Klimakonferenz des Instituts Kairós teilzunehmen. Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Physik, die Ökonomie, die Politik, die Philosophie und die Technologie des Klimawandels sowie andere mit dem Thema verbundene Bereiche. Von verschiedensten Wissenschaftlern wurden jeweils Vorträge gehalten und im Anschluss durften wir Fragen stellen und es fanden Diskussionen statt. Teilgenommen haben insgesamt 36 Schülerinnen und Schüler sowie Studentinnen und Studenten aus ganz Deutschland und Österreich.

Zu Beginn gab es eine Vorstellungsrunde und anschließend wurde uns der Aufbau der Konferenz vorgestellt, sodass wie selbst entscheiden konnten, an welchen Vorträgen und Diskussionen wir teilnehmen möchten.

Der erste Vortrag hieß „die Physik des Klimawandels“ und wurde von Dr. Mats Simmermacher gehalten, der Professor an einer Universität in Edinburgh ist. Wir haben durch diesen Vortrag gelernt, dass wir uns prinzipiell immer noch in einer Eiszeit befinden, da die Pole vereist sind. Zudem wurde thematisiert, dass es schon immer Temperaturumschwünge in der Vergangenheit gab, der Klimawandel mit seiner Geschwindigkeit jedoch einzigartig ist. Besonders beeindruckt hat uns, dass ca. 30% der Sonneneinstrahlung direkt wieder ins Weltall zurückgeworfen werden, da besonders der weiße Schnee an den Polen, aber auch zum Teil das Meer die Strahlen stark reflektieren. Ein weiterer Grund, weshalb es wichtig ist, dass die Pole nicht weiter schmelzen.

Ein weiterer Beitrag hat sich mit der Philosophie des Klimawandels beschäftigt. Zunächst wurde behandelt, welches politische System vermutlich am besten mit dem Problem des Klimawandels umgehen kann, wobei hier vor allem die Handlungsgeschwindigkeit ein wichtiger Faktor war. Darüber hinaus haben wir diskutiert, was bei Klimaschutz im Mittelpunkt steht: die Umwelt, der Mensch oder die Technik. In diesem Punkt gingen die Meinungen weit auseinander. Zuletzt wurde thematisiert, welche Denkschule, wie beispielsweise Utilitarismus oder Deontologie, sich am besten eignet, um dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Die Vortragsreihe zum Klimawandel hat uns beiden wirklich gut gefallen, da wir viele neue, beeindruckende und auch erschreckende Dinge gelernt haben. Wir sind sehr dankbar für die Erfahrung und die Möglichkeit an der Klimakonferenz 2021 teilgenommen zu haben.

Johanna Kehrbaum und Luise Stausberg S1

Kommentieren


Autor: Oliver Kümmerling Info

Aktuelle Umfrage

  • Im Moment gibt es keine Umfragen.